Herzlich Willkommen auf der Homepage des Musikvereins 1914 Münster e.V.
Herzlich Willkommenauf der Homepage des Musikvereins 1914 Münster e.V.

Festliches Konzert am 26.11.2016

Am vergangenen Samstag, dem 26.11.2016, fand das Festliche Konzert des Musikvereins 1914 Münster e.V. statt. Auch in diesem Jahr stand das Konzert unter einem Motto. In diesem Jahr war das Motto „Große Stationen der Musik“, was sich in den Stücken zeigte, die am Konzert gespielt wurden.

Das Konzertprogramm wurde durch das Jugendorchester und das Große Orchester des Musikvereins vorgetragen. Wie bereits in den letzten Jahren wurde das Publikum von Jürgen K. Groh fachkundig durch das Konzert geführt. Die fast 600 Zuhörerinnen und Zuhörer, die sich in der Kulturhalle in Münster einfanden, ließen sich von den beiden Orchestern begeistern.

Das Jugendorchester eröffnete das Konzert traditionell mit dem Stück „Also sprach der Zarathustra“, bevor das Konzertprogramm mit „Fate of the Gods“ von Steven Reineke startete. Im Anschluss daran wurde das Jugendorchester für „Valerie“ von Amy Winehouse durch Antje Weber gesanglich unterstützt. Auch bei zwei weiteren Stücken wurde das Jugendorchester unterstützt. Bei „Led Zeppelin on Tour“ spielte die Gitarristin und mehrfache Gewinnerin von Jugend musiziert Julia Lange die Gitarrenparts. Das Medley, das aus verschiedenen Songs von Led Zeppelin besteht, endet mit dem weltbekannten „Stairway to Heaven“, bei dem auch das genauso bekannte Gitarrensolo von Julia Lange eingespielt wurde.

Das Ende des ersten Konzert Abschnittes wurde durch das Jugendorchester gemeinsam mit Tobias Stein erreicht. Im Medley mit einigen Liedern aus dem Musical „Tanz der Vampire“ wurden die aufgeregten, sowie die gefühlvollen Songs durch den Gesang unterstrichen.

Nach einer Pause, in der das Publikum sich mit belegten Stangen, gekühlten Getränken und frisch gebackenen Brezeln stärken konnte, ging der zweite Teil des Festlichen Konzert mit dem Großen Orchester des Musikvereins weiter. Nach dem Vorhangöffner des Großen Orchesters folgte der „Police Academy March“ vor der Interpretation einiger Motive der „Bilder einer Ausstellung“. Das Große Orchester stellte Bilder wie „Das Große Schloss“, „Spielende Kinder“ und „Die Hexe der Baba Yaga“, sowie „Das große Tor von Kiew“ vor. Im Anschluss an diese schwere Kost folgte ein Medley mit Melodien aus verschiedenen Disney-Filmen wie dem „Michey Mouse March“ und „Hey Ho“, sowie „Someday my Prince will come“ und „When you wish upon a star“.

Eine weitere große Station in der Musik war Roger Cicero. Er war ein großer Teil der Jazz-Musik in den letzten Jahren. Im Jahr 2007 trat er mit seinem Lied „Frauen regier'n die Welt“ den Eurovision Song Contest an und belegte dort den 19. Platz. Neben diesem Lied spielte das Große Orchester auch „Zieh die Schuhe aus“ und „Die Liste“.

Natürlich darf in einem Konzert unter diesem Motto auch ein Solostück nicht fehlen. Es ist für jeden Musiker eine große Station im eigenen Musikerdasein, ein Werk zu spielen und dabei von einem Orchester begleitet zu werden. Dies zeigte Christoph Bell am Wochenende mit dem Stück „Something“ von George Harrison, bei dem er mit dem Euphonium die Solostimme spielte.

Auch die Zugabe des Großen Orchesters war ein Solisten-Stück. Bei „Buglers Holiday“ spielten Peter Hinze, Andreas Roßkopf und Thorsten Löbig die Solostimmen und auch sie wurden vom Großen Orchester begleitet.

Eine tolle Kooperation ist es seit einigen Jahren, dass am Ende des Konzertes das Jugendorchester zum Großen Orchester auf die Bühne kommt, sodass beide Orchester gemeinsam eine Zugabe geben können. In diesem Jahr war die gemeinsame Zugabe „Sofia“ von Alvaro Soler, was bereits aus dem Radio bekannt ist. Den krönenden Abschluss des Konzertes bildete der Radetzky Marsch, den die beiden Orchester gemeinsam spielten, bevor der Vorhang sich schloss.

Im zweiten Teil des Konzertes wurden zwei Ehrungen durchgeführt. Für 50 Jahre aktive Tätigkeit beim Musikverein wurden August Heckwolf und Werner Orians geehrt.

August Heckwolf war neben seiner Tätigkeit als Klarinettist und Saxophonist auch eine Zeit lang als Notenwart und Jugendleiter tätig, bevor er 1988 zum zweiten Vorsitzenden gewählt wurde und dann zehn Jahre lang von 1995 bis 2005 den Verein als erster Vorsitzender führte.

Auch Werner Orians betätigt sich neben seiner Tätigkeit als Trompeter im Vorstand. Seit nunmehr 16 Jahren ist er als Notenwart des Großen Orchesters ein fester Teil des Vorstandes und des Orchesters. Das ganze Orchester dankt ihm für seine tolle Arbeit im Hintergrund!

Nach 50 Jahren aktiver Tätigkeit werden Mitglieder zu Ehrenmitgliedern des Musikvereins ernannt. Aus diesem Grund wurde Werner Orians zum Ehrenmitglied ernannt. Auch August Heckwolf ist bereits Ehrenmitglied des Vereins.

Während des Festlichen Konzertes wurde die Überraschung des Abends gelüftet: Am 13.05.2016 findet ein Gemeinschaftskonzert des Jugendorchesters mit dem Chor Future Vox des MGV Münster mit dem Titel „Fusion“ statt. Der Musikverien freut sich schon jetzt auf die Zusammenarbeit und auf ein tolles Konzert!

An dieser Stelle danken wir allen, die bei dem Konzert mitgewirkt haben, auf der Bühne, vor der Bühne und hinter der Bühne, im Vorfeld und danach! Außerdem danken wir den Dirigenten, dem Moderator, dem Dienstpersonal!

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Musikverein 1914 Münster e.V.

Weitere Infos

zu Terminen, Konzerten, etc. können Sie im Bereich der aktuellen Presseberichte nachlesen.